Unser Träger

Wir als HIM unterstützen ausgewählte Projekte, deren Ziel es ist Menschenrechte zu fördern und zu stärken. Dabei übernimmt die Hamburger Initative für Menschenrechte stets eine Mentorenrolle und flankiert mit entsprechender Unterstützung durch Spenden, deren gezielte Akquisition, Öffentlichkeitsarbeit und mit Hilfe unseres weitreichenden Netzwerks sowie unserer Expertise den nachhaltigen Aufbau dieser Projektintiativen.  Mit „Bettermakers“ startete die Hamburger Initiative für Menschenrechte (HIM) e.V. ein kreativ-mediales Bildungsprojekt für Jugendliche, dass den Austausch zu gesellschaftspolitischen Themen und ihrer Konzepte eines sozialen Miteinanders anregen soll. Als Methode werden hierfür die Wirkung der universellen Kommunikationsform des Filmens genutzt und regelmäßig Kurzfilm – Wettbewerbe veranstaltet. 

Unsere Förderer & Partner

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern ganz herzlich, die unsere Arbeit und das Projekt möglich machen!

Die Lawaetz-Stiftung ist eine Hamburger Organisation, die sozial- und wirtschaftlich benachteiligten Personengruppen Zugänge zum Arbeits-, Ausbildungs- und Wohnungsmarkt ermöglicht.

Gegründet 1919 ist sie die traditionsreichste und bekannteste öffentliche Weiterbildungseinrichtung der Freien und Hansestadt Hamburg für das Lernen Erwachsener. 

Für Kinderrechte, Beteiligung und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk hat die stärkere Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland zum Ziel.

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das BMBF außerschulische Angebote der kulturellen Bildung.

Im Sinne ihres Leitspruchs „Seit 250 Jahren. Nützlich für Hamburg. Aktiv für die Menschen“ engagiert sich die Patriotische Gesellschaft für die Förderung von Wissenschaft und Bildung, die Fürsorge für Bedürftige, die Studentenhilfe sowie die Förderung der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und der Völkerverständigung.

Das Filmfestival ist im Zuge der Corona-Pandemie durch das Medienkompetenzzentrum Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin ins Leben gerufen worden und gibt von nun an zum Jahresende Jugendlichen die Möglichkeit das Jahr aus ihrem Blickwinkel filmisch zu verarbeiten und einem breiten Publikum zu präsentieren. 

Die Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration ist eine von elf Fachbehörden des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg und das für die Arbeitsmarkt-, Gesundheits-, Sozial- und Familienpolitik sowie für Integration zuständige Ministerium der Hansestadt.

Mit dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und gegen jede Form von Extremismus. Gefördert werden hierzu Projekte in ganz Deutschland, die sich für ein vielfältiges, respektvolles und gewaltfreies Miteinander einsetzen.

Das Meko ist ein Ort der Vernetzung in dem Kinder- und Jugendliche sich sicher im Netz und mit Medien bewegen sowie eigene Formate erstellen. Neben einem offenen Angebot vor Ort im Haus der Jugend Charlottenburg in Berlin, bieten wir Workshops an Schulen an.

Die ALTONAER DEKLARATION ist in einem  Beteiligungsprozess entstanden, um das diverse und weltoffene Weltbild Altonas abzubilden. Sie soll wiederspiegeln, wie die Menschen in Altona miteinander leben wollen, ganz gleich, welche Lebenserfahrung und Identität wir haben. Sie ist ein Bekenntnis zur gelebter Vielfalt.

Mit der Organisation gemeinsamer Projektarbeit zwischen Geflüchteten und Einheimischen sowie Workshops in Schulen, möchten wir das friedliche Zusammenleben in einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft fördern und über Ausstellungen Begegnungsräume schaffen, die die Kreativität von Menschen sowie den Dialog untereinander anregen.

Unter dem Dach der BürgerStiftung Hamburg gestalten die Menschen in Hamburg ihre Stadt als lebenswerte Großstadt. Sie sind gemeinsam aktiv für mehr Chancengerechtigkeit, Zusammenhalt und eine kulturell lebendige und vielfältige Nachbarschaft.

Das Abaton, eines der ersten Programmkinos in Deutschland, steht seit 1970 für ein anspruchsvolles, regelmäßiges ausgezeichnetes Filmprogramm aus aller Welt. Neben europäischen Spiel- und Dokumentarfilmen wird ein ausgewähltes Kinderprogramm gezeigt – und das immer ohne Werbung! Englische Filme laufen meist in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU).

Mit 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft unterstützt die Kulturstiftung des Bundes Institutionen aus den Sparten Kunst, Musik, Darstellende Künste, Literatur, Architektur, Neue Medien und verwandte Formen sowie spartenübergreifende Institutionen und kunst- und kulturhistorische Museen, in ihrem Feld die gesamte Gesellschaft in den Blick zu nehmen: Einwanderung und kulturelle Vielfalt sollen als ebenso chancenreiches wie kontroverses Zukunftsthema aktiv in das eigene Haus und in die Stadtgesellschaft getragen und strukturelle Ausschlüsse im Kulturbetrieb vermindert werden. 

Seit dem 10.01.2022 ruft die Stiftung Jeder Mensch e.V. zum Filmwettbewerb AAAND ACTION! für Schülerinnen und Schüler aus Europa auf. Zwischen dem 10.01.2022 – 30.06.2022 haben Schüler*innen innerhalb der europäischen Union, im Alter zwischen 10-19 Jahre die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Themen, Umwelt, Politik, Künstliche Intelligenz, Globalisierung und das Internet kreativ auseinanderzusetzen. 


Das Esche Jugendkunsthaus bietet seit Februar 2016 in Hamburg-Altona kostenlose Kreativkurse für Kinder und Jugendliche ab der fünften Klasse an – von Breakdance über Gesang und Rap bis hin zu Theater-, Zeichenkursen und mehr. Auch andere gemeinnützige Einrichtungen aus Hamburg finden in der Esche Räume für ihre kulturelle Bildungsarbeit mit jungen Menschen.

Das 1863 gegründete Altonaer Museum befasst sich als eines der größten deutschen Regionalmuseen mit der Kunst- und Kulturgeschichte des norddeutschen Raumes und präsentiert die kulturhistorische Entwicklung der Elbregion um Altona, von Schleswig Holstein und der Küstengebiete von Nord- und Ostsee.